Reisegeschichten, Reiseerzählungen und Reiseberichte

Tutuila - ein polynesisches Paradies

I ~ Die polynesische Insel Tutuila

Zu den Reisezielen, die bei mir einen tiefen und unvergesslichen Eindruck hinterließen, gehörte der Besuch der polynesischen Insel Tutuila und seiner Hauptstadt Pago Pago. Meist wird sie nur US-Samoa genannt, was aber eigentlich den gesamten Archipel bezeichnet.

Tutuila tauchte am frühen Morgen aus dem Dunst auf - ein riesiger grüner Felsen im strahlend türkisfarbenen Meer. Die Einfahrt zum Hafen führte unser Schiff an verrosteten Schiffswracks vorbei zu einer kleinen Pier, an der wir festmachen konnten.
„Tutuila ist klein und überschaubar” sagte unser Gastlektor „am besten, Du fährst mit einem Bus und steigst dort aus, wo es Dir gefällt.”

II ~ Südsee-Eindrücke

Gesagt, getan. An der Straße vor dem Hafen wartete ich auf den Bus, während meine Kollegen teure Taxis bestiegen, um zu einem Picknick an die Westküste zu fahren, stoppte ich ein abenteuerlich aussehendes Vehikel, das mich an die Ostküste schaukelte. Vorbei an kleinen Shops, der riesigen Thunfisch-Fabrik und Arbeitern, die wunderschöne Hibiskussträucher am Weg abmähten. Die Frauen im Bus erklärten mir, das sei "Unkraut" und müsse gestutzt werden. Die kleine Serpentinenstraße gab den Blick auf das Meer frei und dann konnte ich ihn sehen - "meinen" Strand. Ich klopfte an das Dach, der Fahrer hielt und verabschiedete mich freundlich, nachdem ich 50 Cent in seine Kasse geworfen hatte.

III ~ Die Strandbar

Eine kleine, roh behauene Treppe führte mich durch einen Palmenhain zum Puderzuckerstrand - und einem luftigen Unterstand - Tisas "Barefoot Bar". Hinter dem Tresen wartete Jon, ein Neuseeländer, der sein Herz an Tutuila und seine samoanische Frau Marissa verloren hatte. Zusammen mit seinem Schwager Tisa betrieb er die Bar und wartete auf Touristen, die sich gelegentlich an seine Bucht bei Alega verirrten.
An diesem Nachmittag lernte ich die Freundlichkeit und Herzenswärme der Bewohner dieser Insel kennen. Im warmen Sand unter einer Palme sitzend, tauschten wir Erlebnisse und Geschichten aus. Marissa zeigte mir bunte Fische am kleinen Riff vor dem Strand und Tisa mixte herrliche Fruchtshakes.
Als ich zurück zum Schiff musste, ließ ich neue Freunde am Strand zurück.
Der Bus hielt wie zuvor und brachte mich zurück in meinen Alltag an Bord.

IV ~ Alte Freunde

Unsere Reisen führten uns im folgenden Jahr wieder nach Pago-Pago.
Diesmal brauchte ich nicht zu suchen - denn an Tisas „Barefoot Bar” warteten Jon, Marissa und Tisa auf mich.
Tutuila ist sicher keine Party-Insel, aber die einmalig schöne Natur und die liebenswerten, offenen Menschen, die auf ihr leben, machen sie zu dem Paradies, von dem wir eigentlich alle träumen.


Reiseberichte und Reisefotografie

Reisebericht Südsee

Australien

~ Tutuila - ein polynesisches Paradies

Kapitel I ~ Die polynesische Insel Tutuila

Kapitel II ~ Südsee-Eindrücke

Kapitel III ~ Die Strandbar

Kapitel IV ~ Alte Freunde

© 2017 travelmile.de · All rights reserved · Impressum · Kontakt · Travel Resources · rss
Reisegeschichten und Reiseberichte über Erlebtes und Begegnungen auf Reisen in aller Welt