Reisegeschichten, Reiseerzählungen und Reiseberichte

Norwegen: Hurtigruten Seereise

I ~ Bergen, am Inneren Byfjord
Eine Seereise entlang der Fjorde Norwegens besitzt ihren ganz eigenen Charme. Die raue Schönheit der Region, imposante Bergwelten, bizarre Gletscher und mächtige Wasserfälle faszinieren den Betrachter. Zwischen felsigen Küsten, engen Buchten und schneebedeckten Gipfeln findet der Reisende Ruhe, Abgeschiedenheit und eines der letzten Abenteuer dieser Erde.

In Bergen, am Inneren Byfjord, nehmen die berühmten Hurtigruten ihren Anfang. Seit mehr als 100 Jahren verkehrt die historische Postschifflinie zwischen den Orten entlang der norwegischen Westküste. Charakteristische Holzhäuser säumen Bergens Hanseviertel Bryggen. Das Hanseatische Museum lädt zu einer Reise ins Mittelalter ein. Auch die romanische Marienkirche, welche einen Lübecker Altar aus dem 15. Jahrhundert beherbergt, lohnt den Besuch. Seilbahnen führen zu den beiden Aussichtsbergen Ulriken und Floyen.

II ~ König der Fjorde

Zu den landschaftlich faszinierendsten Stationen einer Seereise zählt der Geirangerfjord, mit seinen herrlichen Wasserfällen. Am Fuße eines der schönsten Täler Norwegens erstreckt sich das Dorf Geiranger. Die herzliche Gastlichkeit der Bewohner des beschaulichen Fischerortes lässt Fremde schnell zu Freunden werden. Mystisch verspricht ein Abstecher zum Horningsdalsvannet, dem tiefsten See der Welt zu werden. Die Einheimischen wissen, bei einer Portion Stockfisch, manche Legende über die gespenstischen Bewohner des 600 Meter tiefen Gewässers zu berichten. Als „König der Fjorde” gilt der Hjörundfjord, welcher von 1400 Meter hohen Bergen umgeben ist. Der längste Fjord Norwegens ist der Sognefjord, bekannt für seine Radstrecke Rallarvegen. Ein beliebtes Touristenziel sind auch die hölzernen Stabkirchen von Borgund und Urnes. Fast 180 Kilometer lang ist der Hardangerfjord. Wanderern eröffnet sich hier mit der Hardangervidda die größte Hochebene Europas.

III ~ Die Lofoten

Ein beliebtes Ziel auf Postschiff-Seereisen entlang der Fjorde Norwegens ist die Inselkette der Lofoten, 300 Kilometer nördlich des Polarkreises. Schroffe Bergketten, freundliche Fischerorte und malerische Sandstrände entfalten einen ganz eigenen Zauber. In den Monaten Mai bis Juni erhellt die Mitternachtssonne die Landschaft. Ab September sorgt das Polarlicht, mit seinem unverwechselbarem Farbenspiel, für bleibende Eindrücke. Kunstgalerien zeigen, wie die Landschaft Maler wie Karl Erik Harr zu wahren Meisterwerken auf Leinwand inspirierte. Aktive Erholung versprechen Kletterern die Svolvaergeita-Felstürme, welche die Bewohner für eine von Trollen verzauberte Ziege halten. Wasserratten finden auf Flakstad wahre Traumstrände.

IV ~ Das Nordkap

Zu den Höhepunkten einer Postschiff- oder Expeditions-Seereise durch Norwegens Fjordlandschaften zählt das Nordkap, welches lediglich die Barentssee vom Nordpol trennt. In der Nordkaphalle machen vielfältige Exponate die Besucher mit den Lebensumständen am „Ende der Welt” vertraut. Auf einer Panoramaleinwand wird die faszinierende Landschaft Norwegens in ihrer ganzen Bandbreite lebendig und verdeutlicht nochmals die unvergesslichen Eindrücke, welche von einer Seereise entlang der norwegischen Fjorde bleiben werden.


Reiseberichte und Reisefotografie

Reisebericht einer Seereise mit einem norwegischen Postschiff

Europa

~ Norwegen: Hurtigruten Seereise

Hurtigrute I ~ Bergen, am Inneren Byfjord

Hurtigrute II ~ König der Fjorde

Hurtigrute III ~ Die Lofoten

Hurtigrute IV ~ Das Nordkap

Hurtigruten Seereise mit dem Postschiff buchen: www.hurtigruten.de

© 2017 travelmile.de · All rights reserved · Impressum · Kontakt · Travel Resources · rss
Reisegeschichten und Reiseberichte über Erlebtes und Begegnungen auf Reisen in aller Welt